Shaolin Yi Jin Jing

(Shaolinübungen zur Muskel- und Sehnentransformation)

 

"Das Shaolin Gongfu Qigong behauptet sich seit Tausenden von Herbsten. Das einzigartige Da Mo Yi Jin Jing gleicht das Qi im Inneren und im Äußeren aus. Jahre der Übung führen zur Vermehrung der vitalen Energie, reinigen im Inneren die Organe und das Knochenmark und im Äußeren die Muskeln und Knochen; weitere Jahre der kontinuierlichen Übung harmonisieren die Seele mit dem Geist und dem vitalen Qi. Fünf große Organe und sechs kleine Organe funktionieren koordiniert miteinander um so die Leitbahnen auszurichten und durchgängig zu machen. Gleiche Yin und Yang aus, reinige und erfrische andauernd die Zellen, unterstütze den Stoffwechsel, um Krankheiten Tausende von Meilen von Dir fern zu halten damit die Qualität und Fülle des Lebens stetig zunimmt."
(Yi Jin Jing - Gedicht)

 

Von den  Shàolín yì jīn jīng“ (少林易筋经, Shaolinübungen zur Muskel- und Sehnentransformation), auch „Bodhidharma Yi Jin Jing“ (Dámó yì jīn jīng,達摩易筋经) genannt wird gesagt, sie seien die frühesten Gongfu Qigong Übungen der Shaolin Mönche.


Seit mehr als 1400 Jahre wird ihre fördernden Wirkungen auf Körper und Seele bestätigt. Von Generationen von Kampfkunstmeistern wird Bodhidharma (chin.: DáMó 達摩 bzw. Pútídámó 菩提達摩 oder kurz Begründer des Chan-, jap.: Zen-Buddhismus) als ihr Urheber genannt. Er selbst soll ursprünglich aus der indischen Kriegerkaste der Kshatriyas stammen und körperertüchtigende Übungen im Jahre 527 n. Chr. mit nach China gebracht haben.

 

Die Übungen basieren auf den jahrelangen Bewegungsübungen der Shaolin Mönche zur Kultivierung der Seele und zur körperlichen Kräftigung. Seit der Song-Dynastie (960-1279 n. Chr.) wurden diese Übungen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und verbreiteten sich erst in China und in neuerer Zeit auch im Ausland.

 

Die Yi Jin Jing werden zur Kultivierung des Qi und Vermehrung der Energie im Körperinneren angewendet. Diese Qigong Übungen stärken Muskeln und Knochen, reinigen das Knochenmark, machen die Sehnen und Bänder geschmeidig und unterstützen außerdem die Funktion der inneren Organe und des Immunsystems.

Die zwölf Übungen zur Muskel- und Sehnentransformation

Wei Tuo Xian Chu Di Yi Shi

(Wei Tuo präsentiert den Mörser I)
 

Wei Tuo Xian Chu Er Shi

(Wei Tuo präsentiert den Mörser II)

Wei Tuo Xian Chu San Shi

(Wei Tuo präsentiert den Mörser III)

Zhai Xing Huan Dou

(Sterne pflücken und das Himmelsbild verändern)

Dao Zhuai Jiu Niu Wei Shi

(Neun Ochsen am Schwanz ziehen)

Chu Zhua Liang Chi Shi

(Klauen strecken und Schwingen spreizen)

 

Jiu Gui Ba Ma Dao

(Neun Geister ziehen reitend Säbel)

San Pan Luo Di Shi

(Drei Teller fallen zu Boden)

Qing Long Tan Zhua Shi

(Blauer Drache streckt seine Klauen)

Wo Hu Pu Shi

(Kauernder Tiger schnappt nach Futter)

Da Gong Shi

(Bückender Mönche)

Diao Wei Shi

(Beugender Schweif)